Gemüseanbau

Gemüseanbau im eigenen Garten wird immer beliebter.

Ich brauch frisches Gemüse, also rein ins Auto zum nächsten Supermarkt gefahren und Gemüse kaufen.

Gemüsegarten
Gemüsegarten im November

Nein!! ich bau mein Gemüse selbst an.
Warum??
Es schmeckt besser
Ich weis wo es herkommt
Ich weis ob es behandelt wurde (Pflanzenschutzmittel)
Und ich kann mich bei der Gartenarbeit herrlich entspannen.

.

 

Gemüseanbau

ist nichts anderes als wenn ich Blumen oder Kräuter anpflanze
Mit der richtigen Pflege und einigen Maßnahmen in meinem Gemüsegarten
gedeihen sehr leckere Gemüsesorten.

Wie lege ich einen Gemüsegarten  an?

1.Zuerst wieviel Platz habe ich zur Verfügung
2.Wie groß soll mein Gemüsegarten werden
3.Hat der Garten eine gute Drainage,gute Luftzirkulation und das wichtigste ist der Boden tiefgründig
4.Er sollte auch in der Lage so angelegt werden das der Garten möglichst viel Sonnenlicht abbekommt

 

 

Warum brauch ich einen Gartenzaun

Da Gemüse nicht nur uns schmeckt, sondern auch vielen Tieren wie Hasen Rehe und Wildschweinen muß der Garten am besten eingezäunt sein um unser Gemüse vor Wildfraß zuschützen. Mäuse ,Maulwürfe und andere Nager fange ich mit Lebendfallen und setze sie im Wald aus

 

Wie bereite ich meinen Garten vor?

Der Boden muss vor dem Pflanzen richtig vorbereitet werden. Der Garten muss bearbeitet werden um das Unkraut zu kontrollieren und Mulch beizumischen.

Zum bearbeiten des Bodens gibt es Motorisierte Hilfsmittel das macht aber nur Sinn bei größeren Gärten) .
Bei kleineren Flächen so wie meine (ca. 10X10 Meter) tut es ein guter Spaten und eine Grabgabel.

. *

Düngen

Um Gemüse gut wachsen zu lassen braucht der Boden Nährstoffe, Mineralien und Stickstoff also Organisches Material.
Kompost ist nach meiner Meinung die beste Art den Garten mit allen zu versorgen.
Je nach Bodenart und bestimmten Pflanzen gebe ich Dünger nach Bedarf hinzu

  • Kohl, Spinat und Salat also sogenannte Blattpflanzen brauchen mehr Stickstoff.
  • Rüben, Karotten,Kartoffeln das sind Wurzelgemüse benötigen wiederum mehr Kali.
  • Bohnen oder Tomaten fordern weniger Dünger , wie zum Beispiel Kartoffeln,Sellerie oder die Zwiebeln die größere Mengen benötigen.

Warum brauch ich einen Pflanzplan

Ein wichtiger Bestandteil eines Gemüsegarten ist die Anordnung
Leider gibt es keinen Plan der für jeden Garten passt, jeder Garten muß den unterschiedlichen Bedingungen wie Bodenart oder Lage angepasst werden

Ich handhabe es so:
Pflanzen die wenig Platz benötigen wie Salat, Rüben,Radischen zusammen und Kürbisse,Tomaten ,Kartoffel und eventuell Mais welche mehr Platz
brauchen auch zusammen.
Achtung:
Kartoffel und Tomaten nicht zu nahe aneinander Pflanzen sonst besteht die Gefahr der Braunfäuleübertragung (Eine Krankheit die sehr oft bei
Nachtschattengewächsen vorkommt) falls dies auftritt

Ich pflanze mein Gemüse * so das die hochwachsenden Gemüsesorten wie Tomaten oder Mais hinten im Garten oder besser gesagt auf derNordseite wachsen.

Und kleinwüchsige Pflanzen wie Salat, Rüben,Radischen vorne auf der Südseite des Garten anzupflanzen, das hat den Vorteil das mein Gemüse überall Sonneneinstrahlung hat und somit ein optimales Wachstum gewährleistet ist.

 

 

 

So und nun viel Spaß bei der Gartenplanung

Mein Tipp:

Der praktische Gartenratgeber für Hobbygärtner*

 

  • = Affiliatelink 

 

 

Rosenkohl Rotkohl Weißkohl oder Weißkraut