Rosenkohl

Rosenkohl oder Sprossenkohl gehört zu der Familie der Kreuzblütler.

Rosenkohl
Rosenkohl

 

Erntereif haben die Röschen einen Durchmesser von ca.: 10-45 mm manchmal auch mehr und eine grün-weiße Färbung.
Da der #Rosenkohl zu den stark zehrenden Planzen gehört solltest Du auf einen sandigen Lehmboden achtest der mit vielen
Nährstoffen angereichert ist.

Es gibt frühe und späte Sorten:

 Späte Rosenkohlsorten :

Harald, Ideal und Igor und Boxer, Zitadell. ich bevorzuge die Sorte Fortress.

Frühe Rosenkohlsorten :

Wilhelmsburger, Predora und Hossa , mit frühen Sorten habe ich noch keine Erfahrung gemacht. bin aber über Info darüber von Dir dankbar.

Kultur und Plege:

Rosenkohl pflanzen

April bis Mai ins Saatbeet oder Frühbeet dünn aussäen.  Du kannst auch etwa Mitte Mai in Torftöpfchen säen, Du musst aber nach 1-2 Wochen die überschüssigen Keimlinge ausreisen oder besser noch vereinzeln das heißt es darf nur ein Keimling pro Topf übrigbleibt. (was ich persönlich bevorzuge)
Ende Mai bis Ende Juni musst du verpflanzen.

Der Pflanzabstand sollten etwa 60 x 45 Zentimeter oder 50 x 50 Zentimeter betragen. ich bevorzuge 50 x 50 cm.
Keine festen Rosen bekommst du wenn du zu früh auspflanzt, keine oder nur sehr kleine Röschen bei zu später Auspflanzung ins Beet.
November und Dezember sind die Haupterntezeit, aber warte bis der erste Frost vorbei ist den dieser verbessert den Geschmack der Röschen.
Die Röschen werden vorsichtig vom Strunk gelöst und immer von unten nach oben.
Rosenkohl ist in der Regel winterhart nur in sehr kalten Gegenden solltest Du den Rosenkohl abdecken.

Düngen:

etwa einen gehäuften Esslöffel Hornspäne genügt pro Pflanze beim verpflanzen.

Reserve:

Wenn du deinen Rosenkohl selbst vorziehst und auspflanzt sorge dafür das du genügend Reservepflänzchen hast, zum nachpflanzen.
Den Schnecken sorgen dafür das einige Rosenkohlpflänzchen spurlos verschwunden sind also wundere Dich nicht!!

Krankheiten und Schädlinge:

Erdflöhe, Kohlweißlings raupen, Blattläuse, Blumenfliegen sind die gefährlichsten Feinde des Rosenkohls.
Kohlhernie und Kohldrehherzmücke sind Krankheiten die den Rosenkohl am meisten befallen.

Verträglichkeit mit anderen Gartenpflanzen:

Rosenkohl verträgt sich besonders gut mit :  Sellerie, Erbsen, Rettich  und Gurken.

Rosenkohl verträgt sich nicht mit: Radieschen, Kartoffeln, Zwiebeln und Kartoffeln.

 

Nährwert (100 g)

Fett 0,5 g
Kohlenhydr. 7,1 g
Eiweiß 2,6 g
Rosenkohl Kalorien 36

Hier noch ein leckeres Rosenkohlrezept

 

* = Affiliatelinks

Schreibe einen Kommentar

*